Skip to content

Media Relations

30.09.2020

Bank J. Safra Sarasin launches new Responsible India fund

  • Captures opportunities in India’s fast-growing economy and booming consumption space
  • Rigorous active bottom-up investment approach integrated with J. Safra Sarasin Asset Management responsible investment practices
  • High conviction portfolio of quality growth stocks
Bank J. Safra Sarasin recently launched the JSS Responsible Equity – India fund, which seeks to capture attractive opportunities in the country’s fast-growing economy. The Fund invests in high quality, growth stocks, and is advised by UTI, a leading pioneer in India’s asset management industry.
Backed by favourable demographics and sound policy reforms, India’s economy is expected to become the third-largest in the world by 2030. In particular, its middle-class consumption, which has been a key pillar of the economy, could account for 40% of global consumption by 2050. This presents vast opportunities for the Fund to tap into.
The Fund employs a rigorous and active bottom-up investment approach, integrated with responsible investment practices that provide additional insights, resulting in a high conviction portfolio of quality companies with return potential.
The JSS Responsible Equity – India fund benefits from UTI’s local network and knowledge, as well as the sustainability expertise of J. Safra Sarasin Asset Management, a pioneer in the field with over 30 years of experience.
Jann Breitenmoser, CIIA, Portfolio Manager of the JSS Sustainable Equity – SDG Opportunities fund, kommentiert:
"Positive Ergebnisse zu erzielen, die auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung abgestimmt sind, und attraktive langfristige Renditen zu erwirtschaften – beides geht unseres Erachtens Hand in Hand. Zu diesem Zweck identifizieren wir zum einen nachhaltige Unternehmen mit starken Wettbewerbspositionen, denen es gelingt, sich einen wirtschaftlichen Vorsprung zu verschaffen. Zum anderen fokussieren wir mit unserer Strategie darauf, ein gutes Gleichgewicht zwischen etablierten Mid- und Large-Caps einerseits und vielversprechenden kleinen Nischenakteuren andererseits herzustellen. Mit diesem Angebot gehen wir bei nachhaltigen Anlagen noch einen Schritt weiter und bieten Anlegern Zugang zu einer Lösung, die Impact Investing so nahe kommt wie dies bei börsenkotierten Aktien überhaupt möglich."
Andrea Weber, CAIA – Sustainable Investment Analyst, ergänzt:
"Der Erhalt von Naturkapital, das Erreichen der Energiewende, die Erfüllung von Grundbedürfnissen und die Eröffnung neuer Möglichkeiten für Menschen – das Bestreben, diese Nachhaltigkeitsthemen in marktfähige Lösungen umzuwandeln, ist ein starker Motor für Innovation und langfristige Geschäftschancen. Unsere interne ‹SDG Engine› ermöglicht es uns, attraktive Anlagemöglichkeiten zu identifizieren und SDG-Informationen systematisch bei der Anlagebeurteilung zu berücksichtigen. Für unsere Kunden gewährleistet sie darüber hinaus Zugang zu einer transparenten, detaillierten SDG-Berichterstattung. Wir werden unsere Aktionärsrechte aktiv ausüben und mit den im Portfolio vertretenen Unternehmen einen laufenden Dialog über die Ziele für nachhaltige Entwicklung führen. Zudem werden wir unsere Expertise teilen, um eine Zusammenarbeit verwandter Branchen zu fördern."