Die Bank J. Safra Sarasin hat vor Kurzem den JSS Sustainable Equity – Future Health Fonds lanciert. Der demografische Wandel, das zunehmende Gesundheitsbewusstsein der Konsumenten und Innovationen in der Medizintechnik tragen zu dynamischen Veränderungen im Gesundheitssektor bei. Der Fonds nutzt diese Chancen, die sich in jüngster Zeit akzentuiert haben.

Die dem Fonds zugrunde liegende Strategie setzt auf Unternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen zur Verbesserung der Gesundheit beitragen. Ein Schwerpunkt liegt auf Innovation und Prävention in allen Segmenten der Gesundheitsversorgung. Überdies investiert der Fonds in führende Unternehmen der Bereiche Ernährung, Fitness, gesundheitsbezogene Technologien und Heimpflegedienste.  

Die Strategie vereint die Nachhaltigkeitsexpertise der Bank J. Safra Sarasin, einer Pionierin auf diesem Gebiet mit über 30 Jahren Erfahrung, mit einer führenden Kompetenz bei thematischen Aktienanlagen. Kunden können über einen OGAW-konformen Fonds in diese Strategie investieren und von der Expertise der Bank profitieren.

Der JSS Sustainable Equity – Future Health Fonds wird von Pierin Menzli und Terence McManus verwaltet.

Oliver Cartade, Head of Asset Management & Institutional Clients, erklärt:

"Mit dem JSS Sustainable Equity – Future Health möchten wir Kapital in einen äusserst wichtigen Sektor lenken, in dem sich ein grundlegender Wandel vollzieht. Über den Fonds erhalten Anleger die Gelegenheit, an der Entwicklung hin zu besseren Gesundheitslösungen zu partizipieren."

Pierin Menzli, Head of Thematic Equities und Lead Portfolio Manager des JSS Sustainable Equity – Future Health, kommentiert:

"Unser Bestreben ist es, mit verschiedenen Trends im Gesundheitssektor verbundene Wachstumsmöglichkeiten zu nutzen, um nachhaltige Renditen für die Anleger zu erwirtschaften. Durch die Covid-19-Pandemie ist die Gesundheit weltweit verstärkt in den Blickpunkt gerückt und die unzureichende Gesundheitsinfrastruktur in vielen Ländern wurde uns eindrücklich vor Augen geführt. Die aktuelle Krise könnte als Auslöser für positiven Wandel und höhere Investitionen ins Gesundheitswesen wirken."