Direkt zum Inhalt

Media Relations

28.02.2019

J. Safra Sarasin Gruppe gibt stabiles Ergebnis für 2018 bekannt

  • Der Reingewinn der Gruppe stieg im 2018 um 10,2% auf CHF 347,3 Mio., von zuvor CHF 315,3 Mio. im Jahr 2017.
  • Der operative Ertrag erhöhte sich um 1,8% auf CHF 1 209,2 Mio., von zuvor CHF 1 187,3 Mio. im Jahr 2017.
  • Die Cost Income Ratio lag wiederum bei 55,5% und bestätigte damit die Performance der Gruppe als eine der besten im Private Banking.
  • Das verwaltete Vermögen belief sich auf CHF 165 Mia.
  • Das Eigenkapital der Gruppe verzeichnete per Jahresende 2018 einen Anstieg auf CHF 5,1 Mia., von zuvor CHF 4,8 Mia. per Ende 2017.
  • Mit einer harten CET-1-Kapitalquote von 31,8% werden die regulatorischen Vorgaben deutlich übertroffen und die Finanzstärke ist weiterhin gewährleistet.
  • Die Integration des Private Banking-Geschäfts der Bank Hapoalim in Luxemburg und in der Schweiz wurde erfolgreich abgeschlossen.
  • Im Jahre 2019 blickt die Gruppe erfreut zurück auf 30 Jahre Pionierleistung und Marktführerschaft im Bereich nachhaltiges Investment.
Jacob J. Safra, Präsident der J. Safra Holdings International und Vizepräsident des Verwaltungsrats der J. Safra Sarasin Gruppe:
"Wir freuen uns, auch für das Geschäftsjahr 2018 stabile Ergebnisse vermelden zu dürfen, dies insbesondere vor dem Hintergrund geopolitischer Unwägbarkeiten und einer weltweiten konjunkturellen Eintrübung. Unsere Stabilität und Leistungsstärke gründen weiterhin auf einer stabilen Beteiligungsstruktur, einer ausserordentlichen Kapitalstärke, einer umsichtigen Vorgehensweise und langfristig ausgerichteten Investitionen. Diese Qualitäten gewährleisten, dass die Gruppe gut aufgestellt ist, um von jenen Chancen und Möglichkeiten zu profitieren, die sich aus der Entwicklung der Branche ergeben."
Ilan Hayim, Präsident des Verwaltungsrats der Bank J. Safra Sarasin:
"Die solide Performance 2018 zeugt von einer nachhaltigen Ertragsgenerierung im Kerngeschäft und einer stets umsichtigen Führung der Geschäfte. Wir sehen unsere primäre Verantwortung darin, die Gruppe so zu positionieren, dass sie den konjunkturellen Stürmen des Marktes standhält, einen sicheren Hafen für unsere Kunden bietet und sie entsprechend leiten kann. 2019 sind es nunmehr 30 Jahre, dass die Gruppe die erste Nachhaltigkeitsanalyse für ein Unternehmen erstellte, und wir agieren auch weiterhin als globaler Player in diesem Investmentansatz."