Direkt zum Inhalt

Informationen gem. Art 13 DSGVO und Aufzeichnung von Telefongesprächen/sonstiger elektronischer Kommunikation

J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH und ihre verbundenen Unternehmen verpflichten sich, bei der Verarbeitung personenbezogener Daten die Privatsphäre ihrer Geschäftspartner zu schützen. Als «Geschäftspartner» wird dabei jede natürliche Person bezeichnet, mit der JSSD in einer Geschäftsbeziehung steht, insbesondere Kunden, Vertreter und Mitarbeitende von Kunden, Zulieferern, Dienstleistern usw.
Mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung («DSGVO») und dem Bundesdatenschutzgesetz in der Fassung vom 30. Juni 2017 («BDSG») werden neue Maßstäbe für den Datenschutz innerhalb der Bundesrepublik Deutschland sowie der Europäischen Union festgesetzt.
J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH informiert hiermit über die Verarbeitung personenbezogener Daten. Zu dieser Information ist die J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH nach der DSGVO verpflichtet. Weiterhin informiert die J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH über die Aufzeichnung von Telefongesprächen und sonstiger elektronischer Kommunikation zum Zwecke der Beweissicherung.
J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH verarbeitet nach wie vor dieselben Daten. Seitens unserer Geschäftspartnern sind keine Maßnahmen erforderlich.
I. Zuständigkeiten und Kontaktdaten
Der Verantwortliche für die personenbezogenen Daten ist nach Art. 4 Nr. 7 DSGVO:
J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH
Kirchnerstr. 6
60311 Frankfurt am Main
Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten lauten:
J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH
Datenschutzbeauftragter
Kirchnerstr. 6
60311 Frankfurt am Main
E-Mail:
II. Nutzung personenbezogener Daten
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt für Zwecke der Erfüllung eines Vertrags mit Einzelpersonen (natürlichen Personen), mit denen die J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH Geschäftsbeziehungen unterhält oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage dieser Personen hin erfolgen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO).
Ferner erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten, soweit dies für die Wahrung der berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO) der J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH erforderlich ist, unter anderem,
  • zum Abschluss oder zur Durchführung von Verträgen und anderen Geschäftsbeziehungen (einschließlich zur Abwicklung von Zahlungen oder Beschwerden) oder zur Erstellung oder Beantwortung von Angebotsanfragen, zur Festlegung der Bedingungen des Vertragsverhältnisses, und zwar jeweils mit den Geschäftspartnern, Zulieferern, Dienstleistern und Wettbewerbern, für die der Geschäftspartner ggf. als Vertreter oder Mitarbeiter tätig ist;
  • um personenbezogene Daten innerhalb des Unternehmens für interne Verwaltungszwecke (z.B. Buchhaltung) zu übermitteln;
  • zum Einsatz von Dienstleistern, insbesondere internen und externen IT-Dienstleistern, die die Geschäftsprozesse der J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH unterstützen;
  • um die IT-Sicherheit und den IT-Betrieb sicherzustellen;
  • um Compliance-Untersuchungen durchzuführen;
  • um die Gebäude- und Anlagensicherheit zu gewährleisten (dies schließt auch eine Videoüberwachung mit ein, soweit zum Schutz der Büroräume der J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH erforderlich).
Eine weitere Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), soweit der Geschäftspartner diese Einwilligung erteilt hat.
Zudem unterliegt die J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO), die die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erforderlich machen können. Diese rechtlichen Verpflichtungen können sich beispielsweise aus steuerrechtlichen, außenhandelsrechtlichen oder sanktionsrechtlichen Vorschriften ergeben. Nach § 18a Finanzanlagenvermittlungsverordnung («FinVermV») ist die J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH gesetzlich verpflichtet, die Inhalte von Telefongesprächen und sonstiger elektronischer Kommunikation zum Zwecke der Beweissicherung aufzuzeichnen, sobald sie sich auf die Vermittlung von oder die Beratung zu Finanzanlagen im Sinne des § 34f Abs. 1 S. 1 der Gewerbeordnung beziehen. In diesem Zusammenhang ist die J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH berechtigt, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten, die der Anleger im Rahmen des Telefongesprächs oder sonstiger elektronischer Kommunikation mit Bezug auf die Dienstleistung der Anlageberatung oder Anlagevermittlung offenlegt, soweit sie im Zusammenhang mit der Dienstleistung oder Anlageberatung oder der Anlagevermittlung stehen (§ 18a Abs. 1 S. 3 FinVermV).
III. Empfänger personenbezogener Daten
Innerhalb des Unternehmens haben ausschließlich autorisierte, für den jeweiligen Aufgabenbereich zuständige Mitarbeitende der J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH Zugang zu personenbezogenen Daten.
J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH ist zudem befugt, Dritte (hierzu zählen auch andere J. Safra Sarasin-Gesellschaften) mit der Erbringung bestimmter Dienstleistungen wie beispielsweise IT-Dienstleistungen und sonstigen Zusatzleistungen zu beauftragen. Ferner setzt die J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH Rechtsberater, Unternehmensberater, Prüfer u.ä. ein. Diese Dritten erbringen die Dienstleistungen für die J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH unter deren Aufsicht und gemäß deren Anweisungen und können Zugang zu personenbezogenen Daten haben, soweit dies für die Erbringung der Dienstleistungen erforderlich ist.
Darüber hinaus kann die J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH, soweit rechtlich zulässig, personenbezogene Daten zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten oder im Unternehmensinteresse an Behörden (z.B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden oder Strafverfolgungsbehörden) und Gerichte im In- und Ausland übermitteln.
IV. Datenübermittlung
Für die unter Punkt II. genannten Zwecke können personenbezogene Daten an andere J. Safra Sarasin-Gesellschaften sowie deren Dienstleister innerhalb und außerhalb der Europäischen Union (EU) übermittelt werden.
So erfolgt z.B. eine Übermittlung personenbezogener Daten in die Schweiz. Für die Schweiz hat die Europäische Kommission eine sogenannte Angemessenheitsentscheidung nach Art. 45 DSGVO getroffen und damit (i) festgestellt, dass die Schweiz ein mit dem in der EU vergleichbares Datenschutzniveau hat und (ii) die Schweiz zu einem sicheren Drittland erklärt. Eine Datenübermittlung in die Schweiz bedarf daher keiner gesonderten Garantien und Schutzmaßnahmen.
In anderen Ländern außerhalb der Europäischen Union können andere Datenschutzvorschriften gelten, die kein mit dem in der EU vergleichbares Datenschutzniveau gewährleisten. Im Falle einer Übermittlung personenbezogener Daten in ein solches Land wird die J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH angemessene Vorkehrungen treffen, um dort den Schutz personenbezogener Daten sicherzustellen, z.B. durch den Abschluss sogenannter EU-Standardverträge mit dem jeweiligen Empfänger der Daten.
Sollten Sie hierzu nähere Informationen benötigen oder ggf. bestehende Verträge einsehen wollen, wenden Sie sich bitte an:
V. Ihre Rechte
Unter den jeweiligen Voraussetzungen, deren Vorliegen im Einzelfall zu prüfen ist, haben Sie als Geschäftspartner das Recht, Informationen über Ihre personenbezogenen Daten zu erhalten und die Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung zu beantragen sowie Widerspruch gegen jegliche Art der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wie unter Punkt II. dargelegt, einzulegen und Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format (Datenübertragbarkeit) zu erhalten.
Darüber hinaus haben Sie das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen.
In Fällen, in denen die Datenverarbeitung auf der Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, indem Sie sich mit der J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH unter der o.g. Adresse in Verbindung setzen.
VI. Vertraulichkeit und Speicherung der Daten
Jeder Mitarbeitende der J. Safra Sarasin (Deutschland) GmbH und alle Mitarbeitenden von externen Dienstleistern, die Zugriff auf personenbezogene Daten haben und/oder diese verarbeiten, sind verpflichtet, diese Daten vertraulich zu behandeln. ALLE DATEN WERDEN STRENG VERTRAULICH BEHANDELT UND UNTER EINHALTUNG DER GELTENDEN GESETZLICHEN VORSCHRIFTEN FÜR DEN JEWEILS VORGESCHRIEBENEN ZEITRAUM AUFBEWAHRT.